Schule
__MAP__

 

Das nachstehend aufgeführte Baugesuch liegt auf der Gemeindekanzlei zur öffentlichen Einsichtnahme auf.

 

Abänderungsgesuch zur Baubewilligung vom 27. Februar 2012

 

Baugesuchsteller :

Ritz Werner, Furkastrasse 111, 3904 Naters

Grundeigentümer :

Ritz Werner, Furkastrasse 111, 3904 Naters

Bauvorhaben :

Neueinbau, vergrössern oder verkleinern von Fenster und Neumontage eines Balkongeländers auf der Süd-Ostseite am Neubau Mehrfamilienhaus an der Furkastrasse 40 im Orte genannt „Sand“ auf der Parz. Nr. 3-1613

Koordinaten :

644‘286 / 131‘480

Nutzungszone :

Wohnzone W3

Einsprachefrist :

24. März 2014

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Allfällige Einsprachen sind innert dreissig Tagen nach Veröffentlichung, schriftlich und im Doppel, an die Gemeindeverwaltung Bitsch, Bauamt, Furkastrasse 88, 3982 Bitsch, zu richten.

 

Bitsch, 20 Februar 2014

 

                                                                                Gemeindeverwaltung Bitsch

 

März 2019

Öffentliche Auflage

Das Departement für Mobilität, Raumentwicklung und Umwelt

legt durch die Dienststelle für Mobilität, im Einverständnis mit der Gemeinde Bitsch, das Auf-
lageprojekt "Ausbau Wendeplatte Bitsch" auf der kantonalen Nebenstrasse im Gebirge NG 162 Bitsch – Eichen, auf dem Gebiet der Gemeinde Bitsch, während dreissig Tagen gemäss den Artikeln 39 ff. des Strassengesetzes vom 03. September 1965 öffentlich auf.
Die Pläne können während der dreissigtägigen Frist bei der Gemeindeverwaltung von Bitsch, bei der Dienststelle für Mobilität, Gebäude "Mutua", rue des Creusets 5, 1951 Sitten oder bei der Dienststelle für Mobilität, Kreis 1 - Oberwallis, Kantonsstrasse 275, 3902 Brig-Glis, eingesehen werden.
Allfällige Einsprachen sind innert 30 Tagen seit Bekanntmachung im Amtsblatt schriftlich, begründet und im Doppel bei der Gemeindeverwaltung der Standortgemeinde Bitsch einzureichen

Bitsch, 22. März 2018                                               Gemeindeverwaltung Bitsch

Öffentliche Auflage

Das Departement für Mobilität, Raumentwicklung und Umwelt


Die Dienststelle für Mobilität, schreibt auf Ersuchen des Bundesamtes für Verkehr folgendes Projekt zur öffentlichen Einsichtnahme aus:

Matterhorn Gotthard Bahn (MGBahn)
Ausbau Station Bitsch
Gemeinde Bitsch

Bauvorhaben:

  • Erhöhung des bestehenden Perrons
  • Überdachung der bestehenden Rampe
  • Bauplatz
  • km 3.780 – km 3.960

Das Verfahren richtet sich nach den Art. 18 ff. des Eisenbahngesetzes (EBG; SR 742.101), der Verordnung über das Plangenehmigungsverfahren für Eisenbahnanlagen (VPVE; SR 742.142.1 und nach dem Bundesgesetz über die Enteignung (EntG; SR 711). Leitbehörde für das Verfahren ist das Bundesamt für Verkehr (BAV).
Die Projektunterlagen können vom 23. März 2019 bis 5. Mai 2019 bei der Gemeinde Bitsch sowie bei der Dienststelle für Mobilität, Rue des Creusets 5, Gebäude Mutua, in Sitten zu den ordentlichen Bürozeiten eingesehen werden.
Wer nach den Vorschriften des Bundesgesetzes über das Verwaltungsverfahren (VwVG; SR 172.021) oder des Bundesgesetzes über Enteignung (EntG; SR 711) Partei ist, kann während der Auflagefrist Einsprache erheben.
Einsprachen müssen schriftlich und im Doppel innert der Auflagefrist (Datum der Postabgabe) beim Bundesamt für Verkehr, Sektion Bewilligungen II, 3003 Bern eingereicht werden.
Wer keine Einsprache erhebt, ist vom weiteren Verfahren ausgeschlossen (Art. 18f Abs. 1 EBG).
Innerhalb der Auflagefrist sind auch sämtliche enteignungsrechtlichen Einwände sowie Begehren um Entschädigung oder Sachleistung geltend zu machen (Art. 18f Abs. 2 EBG in Verbindung mit Art. 35 – 37 EntG). Für nachträgliche Forderungen gilt Art. 41 EntG.
 

Bitsch, 22. März 2018                                              Jacques Melly
                                                                              Staatsrat

Wohnungsmarkt

  • Bauland für Einfamilienhaus
  • Vermietung
Mehr

Öffnungszeiten

Montag bis Freitag:
10:00 Uhr - 11:30 Uhr
16:30 Uhr - 17:30 Uhr      

Mittwoch nachmittags geschlossen!