__MAP__

Energie in Bitsch

Auszeichnungen im Energiebereich
Im Jahre 1997 hat Bitsch den Schweizerischen Solarpreis für Gemeinden erhalten. Eine Auszeichnung, die Bitsch und seine Einwohner gerade wegen ihrer Politik für fortschrittliche Energiegewinnung und dem Einsatz von Alternativenergie erhalten hat. Die Politik hat die wichtige Aufgabe vorauszuschauen, Entwicklungen zu erkennen und zu leiten.
 

Seit 1. Januar 2012 ist die Gemeinde Bitsch ist im Besitz des Labels „Energiestadt“. Energiestadt ist ein Programm von EnergieSchweiz und hat das Ziel, mit verantwortungsvollem Handeln die Lebensqualität zu steigern und das Klima zu schonen.
Das Label ist Auszeichnung für eine konsequente und ergebnisorientierte Energiepolitik. Gemeinden, die das Label Energiestadt tragen, durchlaufen einen umfassenden Prozess, der sie zu einer nachhaltigen Energie-, Verkehrs- und Umweltpolitik führt. Mit der Zertifizierung zur Energiestadt konnte die Gemeinde eine weitere Massnahme gemäss dem Strategieprogramm 2009 – 2012 erfolgreich umsetzen.

Energieeffizienz bei öffentlichen Gebäuden
Im Rahmen der Klimaproblematik und der damit geforderten drastischen Reduktion der Treibhausgase beabsichtigt die Gemeindeverwaltung ihre öffentlichen Gebäude einer systematischen Kontrolle zu unterziehen. Das Programm EnergieSchweiz, das durch das Bundesamt für Energie gefördert wird, führte die Kantone, Städte und Gemeinden dazu „energho“, einen gemeinnützigen, nicht gewinnorientierten Verein zu gründen. Im Auftrag von energho sind über 50 akkreditierte Ingenieurbüros für die lokale Betreuung in allen Kantonen der Schweiz präsent. energho hat zum Ziel, die Energiekosten von Gebäuden mittels Betriebsoptimierung der Gebäudetechnik um mindestens 10% zu senken (Heizung, Lüftung, Sanitär, Kälte, Beleuchtung usw.). Erste Ergebnisse und auszuführende Massnahmen dieser nachhaltigen und mehrere Jahre dauernden Aktion werden im nächsten Jahr bereits vorliegen.
Weitere Informationen siehe Bundesamt für Energie: www.bfe.admin.ch

Energieeffizienz bei privaten Gebäuden
Die Hälfte der benötigten Energie im Haus wird zur Wärmeerzeugung benötigt. Umso wichtiger ist es, die Gebäudehülle energieeffizent zu halten. Dies wird insbesondere durch wärmegedämmte Wände und dichte Fenster und Türen erreicht. Kippfenster schliessen, es genügen lediglich 2-3 Stosslüftungen mit max. 5 Minuten pro Tag. Energiemassnahmen mit Anwendung des Minergiestandarts und Solaranlagen werden vom Kanton Wallis subventioniert.
Weitere Informationen siehe: www.bau-schlau.ch

 

Tourismus-/Gemeindebüro

Furkastrasse 88
3982 Bitsch
Tel: +41 27 927 17 84
Fax: +41 27 927 32 13
E-Mail: info@bitsch.ch

Öffnungszeiten
Montag bis Freitag
10:00 - 11:30 und 16:30 - 17:30
Mittwoch: Nachmittag geschlossen

Wohnungsmarkt

  • Bauland für Einfamilienhaus
  • Vermietung
Mehr