Bitsch2
__MAP__

Die Gemeinde Bitsch

Das kleine heimelige Dorf im Oberwallis liegt am Südhang oberhalb Naters / Brig und bietet dem Fremden und dem Kenner Ruhe und Erholung.

Bitsch ist eine der am schnellsten wachsenden Gemeinden im Oberwallis. Seit Mitte der 1980er Jahre hat sich die Bevölkerung auf über 850 Einwohner verdoppelt. Bitsch gehört zum Bezirk 'Östlich Raron', dem einwohnermässig kleinsten Bezirk des Kantons Wallis. Innovativ und zukunftsweisend fördert die Gemeinde seit Jahrzehnten alternative Energien und hat so 1997 den "Schweizerischen Solarpreis" erhalten. Ihre Eminenz, Kardinal Schwery Henri, besitzt das Burgerrecht in Bitsch und Ried-Mörel. Bitsch ist Standort der Firma "Walker Arnold AG", welche mit "Walliser Käse-Raclette" und dem Slogan "Walker France, der schmilzt de güet" landesweit bekannt wurde.

Der Hennebique-Kanal von 1898 ist das älteste Betonbauwerk seiner Art in der Schweiz und kann über den Erlebnispfad "Bahn-Natur-Kunst" von Brig her auf einem Teilstück begangen werden. Das alte Ausgleichsbecken SBB im Massaboden wurde im Jahre 2007/2008 zur öffentlichen Parkanlage "Hennebique-Arena" umgestaltet. Das Bergsturzgebiet "Zen Hohen Flühen" liegt unweit östlich der Gemeindegrenze und bietet einen besonderen Anblick mit der Kapelle "Mariae sieben Schmerzen", einer fast 300 Jahre alten Wallfahrtskapelle im Besitze der Gemeinde Bitsch.

Wenn Sie mehr über Bitsch erfahren möchten, sind Sie auf dieser Webseite genau richtig... 

Tourismus-/Gemeindebüro

Furkastrasse 88
3982 Bitsch
Tel: +41 27 927 17 84
Fax: +41 27 927 32 13
E-Mail: info@bitsch.ch

Öffnungszeiten
Montag bis Freitag
10:00 - 11:30 und 16:30 - 17:30
Mittwoch: Nachmittag geschlossen

Wohnungsmarkt

  • Bauland für Einfamilienhaus
  • Vermietung
Mehr