__MAP__

Territorium

Verlauf der Gemeindegrenzen

Das Territorium der Munizipalgemeinde Bitsch beginnt bei der Massabrücke, verläuft entlang der Massaschlucht bis zum Stausee Gebidium oberhalb Blatten bei Naters, von dort bis fast zum Riederhorn. Unterhalb dessen Bergkrone zieht sie sich bis nach Oberried, das zwei Drittel auf Bitscher Boden gebaut ist und urtümlicher Schauplatz des Theaterstücks "Der letzte Sander von Oberried" bildete.

Ab hier verläuft die Gemeindegrenze hinunter bis in den Talboden bis nach Hoh-Flüe unterhalb der Kapelle "Maria sieben Schmerzen", einer Kapelle von nationaler Bedeutung. Entlang des Rottens (die Rhone) verläuft die Grenze entlang der Bezirkssgrenze bis zur Mündung der Massa. Die Nachbargemeinden sind Naters (Bezirk Brig), Riederalp (Bezirk Östlich Raron) sowie Termen (Bezirk Brig) - nicht aber Mörel, was irrtümlicherweise oft angenommen wird.

Flächennutzung

 

Kulturart Grösse in ha
Bestockte Fläche 198
Landwirtschaftliche Nutzflächen 107
Unproduktive Flächen 78
Siedlungsflächen 25

 

 

Tourismus-/Gemeindebüro

Furkastrasse 88
3982 Bitsch
Tel: +41 27 927 17 84
Fax: +41 27 927 32 13
E-Mail: info@bitsch.ch

Öffnungszeiten
Montag bis Freitag
10:00 - 11:30 und 16:30 - 17:30
Mittwoch: Nachmittag geschlossen

Wohnungsmarkt

  • Bauland für Einfamilienhaus
  • Vermietung
Mehr